Kräuter auf der Fensterbank

Besonders für die Fensterbank geeignet sind: Oregano, Melisse, Kerbel, Basilikum und Kapuzinerkresse. Kräuter brauchen viel Licht.

Pflanzt die Kräuter am besten in Tontöpfe. Entweder ihr kauft Kräuterpflanzen aus dem Gartenfachhandel oder ihr sät den Samen aus.

Einjährige Kräuter werden im Frühjahr gesät. Bei Bedarf können sie aber noch bis Juni oder Juli nachgesät werden. Es gibt auch so genannte Saatscheiben. Dabei sind die Samen in ein Vlies eingebettet, das nur noch auf die Erde gelegt und angegossen werden muss.

Ernten kann man die Kräuter prinzipiell das ganze Jahr über. Besonders geschmackvoll sind die Kräuter aber, wenn man sie direkt vor der Blüte erntet. Alte Triebe sollten bodennah abgeschnitten werden. Dadurch zögert man die nächste Blüte hinaus, da die Pflanze erst wieder neue Triebe bilden muss.

Die Kräuter können von kleinen Fliegen befallen werden. Ursache ist eine zu hohe Luftfeuchtigkeit (z.B. in der Küche) oder es wurde zu stark gegossen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.