Mikrogreen

Mikrogreens sind besonders wertvoll, da sich durch das grüne Blatt noch mehr Vitamine und Mineralstoffe bilden als bei der Sprossenzucht. Als Saatgut bitte nur Bio-Saatgut nehmen, da die Samen aus dem Supermarkt usw. gebeizt sind. Brokkoli, Radieschen, Rettich, Pak Choi, Alfalfa, Bockhornklee, Kresse, Mungbohnen usw. können verwendet werden. Saatgut gibt es im Bioladen oder im Internet. Probiert einfach aus, was euch am besten schmeckt.

Pro Schale (ca. 18 x 20 cm) werden bei großen Samen 2 Esslöffel oder bei kleinen Samen 2 Teelöffel Samen benötigt. Die Samen sollten mindestens 6 Stunden quellen.

Auf den Boden jeder Schale 2 Teel. zerkleinerte Brennesselblätter geben.

4 Liter Bio-Aussaaterde in einen 6 l Plastikbeutel füllen und 1 Liter Wasser zugeben, zubinden und 6 Stunden quellen lassen. Danach in die Schalen füllen. Die Erde kann länger aufbewahrt werden.

Eine doppelte Zeitungsseite zweimal falten und in eine Schüssel mit Wasser legen.

Nach 6 Stunden die Samen im Sieb abspülen, gleichmäßig auf der Erde verteilen und mit dem feuchten Papier abdecken. Einmal täglich mit 30-60 ml Wasser gießen. 4 Tage warm und dunkel aufstellen. Am 5. Tag das Papier entfernen und ans Fenster stellen.

Nach 3-4 Tagen kann geerntet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.