Protokoll Umweltgespräche 21. November 2018

Nachfolgend sind die Projekte und Infos aufgeführt, die wir von den Teilnehmern erhalten haben.

Kleingärtnerverein Pesch e.V., Claudia Schlangen sucht Partner für den Karnevalsumzug „Gladbach blüht auf“. Es sollen Saatgutbomben verteilt werden.

Eine Erde, Gerti Daube hat das Projekt Feinstaubsonsor vorgestellt www.luftdaten.info. Durch eine automatische Meldung werden die Daten in Stuttgart gesammelt und ausgewertet. Unter www.nua.nrw.de/publikationen/nuancen gibt es Infos zu Veröffentlichungen zu Naturgärten.

BAUM, Martin Hahnen hat das Projekt „Jetzt retten wir Kinder die Welt“ vorgestellt www.plant-for-the-planet.org. Außerdem setzt er sich für den Hambacher Forst und den Kohleausstieg ein.

Naturkreis, Cora Herzog sucht ein Grundstück als generationsübergreifenden Gemeinschaftsort.

Foodsharing, Marina Martin plant eine Dokoreihe mit Filmvorführungen zu Themen wie Lebensmittelverschwendung, Grundeinkommen usw.. Über Infos zu interessanten Themen und guten Filmen würde sie sich freuen.

Gemeindereferentin Monika Heidenfels möchte die Idee eines Gemeinschaftsgartens umsetzen. Sie steht ganz am Anfang und sucht auch ein Grundstück.

Wildkräuterpädagogin Meike Koppmann möchte anregen, Schottergärten wieder mit Pflanzen zu bepflanzen. Martin Hahnen machte auf eine neue Gartensatzung aufmerksam, die die Schottergärten verbieten will wegen der Aufheizung und weil Verrieselungsflächen wegfallen.

NABU, Kurt Sasserath möchte den öffentlichen Druck erhöhen, damit der Buchholzer Wald Naturschutzgebiet wird.

Biolandwirt Joachim Kamphausen stellte das Projekt der Gemüseackerdemie vor. Gerti Daube hat dazu ergänzt, dass die Gesamtschule Espenstraße dieses Projekt bereits realisiert hat.

Transition Town, MG, Hannelore Fränken hat das Projekt Patenschaft eines Straßenbaumes vorgestellt mit bienenfreundlicher Bepflanzung. Unter paten@mags.de kann man sich bei Herrn Biehl anmelden. Gleichzeitig beteiligt sich Transition Town beim Pflanzwettbewert „Wir tun was für Bienen“. Ein weiteres großes Projekt ist der „Essbare WildpflanzenPark“ der Stiftung von Dr. Strauß. Unter www.ewilpa.de gibt es viele Informationen dazu.

Bei Fragen zu den einzelnen Projekten bitte eine Mail an transitiontown_mg@posteo.de senden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.