Protokoll Transition-Café November 2021

Monika Aldenhoff arbeitet beim Paritätischen in RY und hat uns das Projekt eines Ernährungsrates/Essbare Stadt in MG vorgestellt. Es besteht dabei eine Zusammenarbeit mit der Fachhochschule MG. Sechs Studierende erarbeiten dieses Projekt. Bei unserer Saatgut-Tauschbörse am 12.2.2022 ist geplant, das Projekt vorzustellen.

Ein großes Thema ist unsere Übernahme eines Kleingarten-Grundstücks. Ein Problem ist die Frage der besonderen Vorschriften in Kleingärten, die in der heutigen Zeit aber nicht mehr so streng gesehen werden. Das zweite Problem ist die Finanzierung, aber da wird man Wege finden können. Bei der nächsten Mitglieder-Versammlung steht das Thema auf der Tagesordnung.

Jutta und ich waren im Naturgarten/Hortusgarten von Ulrike Will und Joachim Wals. Joachim hat uns sehr gut über Projekte des Hortusgartens beraten, die wir in der BGO umsetzen können.

In der BGO konnten wir im November bereits das Projekt von Robert Voß „Ich kann was“ in der BGO umsetzen. Gleich am 1. Samstag im November kamen erste Besucher, um Stecklinge der Jostabeere mitzunehmen. Wir wollen mit dem Projekt weiterhin jeden Monat positive Ideen verbreiten!

Gerti Daube wird an einem Treffen mit dem VEN (Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzen-Vielfalt) teilnehmen. Vielleich können wir dort jemanden für unsere Saatgut-Tauschbörse gewinnen.

Monika Heidenfels plant mit einer Grundschule einen Bürgergarten im LAKUM.

Thomas Diehl plant mit dem Quartiersmanagement einen Bürgergarten bei der Maia-Lenßenschule in RY.

Unser nächstes Transition-Café findet am 7. Dezember 2021 um 18:00 Uhr wieder als Zoom-Veranstaltung statt. Bitte, meldet Euch an, wenn Ihr dabei sein wollt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.