Rhabarber einfrieren

  1. Rhabarberblätter entfernen. Sie sind nicht essbar.
  2. Stangen unter fließendem Wasser abspülen und abtropfen lassen.
  3. Die Enden mit einem Messer abschneiden und Rhabarber schälen.
  4. Rhabarber in zwei bis fünf Zentimeter lange Stücke schneiden.
  5. Wenn man den Rhabarber blanchiert, bleibt die Farbe besser erhalten, geschmacklich ändert sich aber nichts. Auch an der Haltbarkeitsdauer ändert sich nichts. Man kann den Rhabarber aber auch roh einfrieren.
  6. Schichte die Rhabarberstücke in Schraubgläser. Fülle diese dazu bis knapp unter den Rand und verschließe sie. Etikettiere die Gläser mit dem jeweiligen Datum. Dann kannst du sie im Gefrierfach verstauen.
  7. Der eingefrorene Rhabarber hält ca. zwölf Monate.

Tipp: Wenn du vermeiden möchtest, dass die Rhabarberstücke nach dem Einfrieren aneinander festkleben, kannst du sie vorfrieren: Verteile die Stücke auf Tellern – sie dürfen sich nicht berühren. Friere den Rhabarber ca. eine Stunde vor und fülle die Stücke anschließend in Gläser um.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.