Neues aus dem Kleingarten

Wir konnten am Sonntag schon Waldmeister ernten! Natürlich gab es ein Rezept dazu.

In die zweite und dritte Reihe des Gartenbeetes haben wir Bantam-Mais gesät, damit kein Genmais in der Umgebung wachsen darf. Dazwischen wurden Cherokke-Stangenbohnen gelegt. Das sind die Bohnen, die schon früher bei einer Milpa gewachsen sind. Bei der Milpa wächst Mais, zusammen mit Bohnen und Kürbis. Die Bohnen unterstützen den Mais mit ihren Knöllchenbakterien und die Blätter vom Mais beschatten den Boden.

Doris hat Erbsen gesät und eine Ecke mit weiteren Himbeersträuchern bepflanzt. Ein kleines Hochbeet ist auch entstanden.

Der Blühstreifen wird auch immer schöner. Monika und Doris kümmern sich zur Zeit darum.

Achim und Aaron haben das Beet weiter von Unkraut und Graswurzeln befreit, so dass wir in die nächsten Reihen pflanzen und säen können.

Auch einen kleinen Gießplan haben wir. Achim, Doris, Monika, Jutta und ich gießen wochentags, wenn wir im Garten sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.