Transition-Café

Wir haben uns gestern auf dem EWILPA-Gelände mit Gerti, Meike, Jutta, Robert, Biber, Susanne, Barbara, Marianne, Jürgen und Hannelore getroffen.

Unser erstes Thema war die Saatgutverhaltung mit Gerti Daube.

Über Jahrtausende wurde eine unermessliche Sortenvielfalt entwickelt. Heute sind über 70% dieser Sorten unwiederbringlich verloren. Deshalb werden wir uns der VEN-Gruppe (Verein zur Erhaltung der Nutzpflanzenvielfalt e.V.) in Düsseldorf anschließen. Gerti, Robert und ich werden Tomaten vermehren.

In der Dahler Oase werden Barbara und Susanne Saatgut von Spinat. Rucola und Mangold ernten und erneut wieder aussäen.

In der BGO pflanzen wir die Open-source-Tomate „Sunviva“ an. Die Open-Source-Lizenz verhindert, dass sich die großen Saatgutkonzerne die Eigenschaften der Tomate mit Patenten unter den Nagel reißen. Außerdem bauten wir Bantam-Mais an, um die Gentechnik aus unseren Gärten zu verbannen.

Auf Youtube gibt es einen sehr guten Film „Widerständige Saat“ (ca. 30 Min.) https://www.youtube.com/watch?v=QaOt0PD0G5s

Das zweite Thema waren die Wildkräuter mit Meike Koppmann.

Meike hat uns geren den Gundermann vorgestellt. In leckeren Energiebällchen durften wir den Gundermann auch geschmacklich kennenlernen. Meike hat sich bereit erklärt, uns jeden Monat ein anderes Wildkraut vorzustellen.

Wenn Ihr mehr über unsere Saatguterhaltung und die Wildkräuter wissen wollt, kommt am 15. Juli zu unserem Transition-Cafè. Ihr dürft auch gerne eigene Themen mitbringen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.